Henter-Aquarium
Das 12er Becken (30x20x20 cm)


2010-05-05

Nach und nach wuchsen die Pflanzen weiter. Selten Wasserwechsel, noch weniger Dünger und sonst nur Licht und Filter. Wieviele Garnelen kann es so eine Heimat bieten und ernähren? Das Ergebnis war wenig erfreulich: Nach rund drei Monaten pendelte sich die Population auf drei Zwerggarnelen ein. Dass das Becken bis auf ein paar Bartalgen algenfrei war, tröstete wenig. Nach meinem Urlaub im Feb/Mrz kam der April: Alles neu, Totalwasserwechsel, Sand waschen, andere Aufbau, neue Pflanzen und 10 RedFire. Ab jetzt also vernünftig sein, Wasserwechsel, Futter, Blätter usw. ...kurz: eine angemessene Aufmerksamkeit und Pflege. Zwei Wochen später kaufte ich zwei weibliche und ein männlichen CPO (Cambarellus patzcuarensis Orange), welche zunächst zur Beobachtung in dieses 12er kamen. Zusammenleben mit den RedFire ist problemlos. Man weicht gleichberechtigt aus, wenn man sich zu nahe kommt. Die kleinen RFs (4-5 mm) werden nicht gejagt. Wie schnell CPOs mit ihren Scheren zuschlagen können, zeigt sich bei der Jagd nach Tubifex. Untereinander scheinen sie keine Interesse zu haben ...kommt vielleicht noch.

2009-09-25

Nur ein Zwischenstand: erst glaubt man, nix würde wachsen und dann sieht man den Unterschied. Ein paar Algen sind an den Scheiben, die Wasserwerte OK, die Pflanzen etwas auszudünnen, kaum Futter.

2009-08-23

Ich bin zufrieden: über ein halbes Jahr hatte das 12er Dauerbeleuchtung. Davon waren über drei Monate ohne Wasserwechsel. Weder bei Pflanzen noch bei den Garnelen konnte ich negative Auswirkungen beobachten. Zwischenzeitlich hatte ich den HMF mit Moos besetzt. Vor kurzem kamen die Algen: grün, Watte, Fäden. Deren Wachstum bekam ich zwar gestoppt, aber für den 'Rückbau' hatte ich jetzt keine Geduld. Zusammen mit dem 60er habe ich es darum erneut gereinigt und umgestaltet ...und die Beleuchtung auf 12 Std/Tag gesetzt. Die Wasserwerte entsprechen zwei Tage nach dem gründlichen Wasserwechsel: dem eingefüllten Leitungswasser. Etwas Dünger ist dabei, die Temperatur mit 26°C wetterbedingt hoch und der CO2-Gehalt mit 2 mg/l sehr niedrig.

2009-01-20

Nach einem Totalwasserwechsel (inkl. Sand waschen [Mulm] und sieben [Schnecken]) ist das Becken mittlerweile wieder klar. Die Stengelpflanzen Egeria densa und Limnophila sessiliflora wurden entfernt. Die verbleibende Aegagropila linnaei sowie Vesicularia dubyana und Riccia fluitans wurden um eine weitere Aegagropila linnaei und die Reste Hemianthus callitrichoides (wurde im 60er nicht heimisch) ergänzt. Lemna minor L. ist natürlich auch dabei geblieben. Zudem sind die ersten Neocaridina heteropoda var. red vom 60er eingezogen.

2009-01-19

Mittlerweile war das Becken Zwischenstation für 12 Garnelen während das 60er umgebaut und eingefahren wurde. Seit dem 30. Oktober 2008 ist es leer, ohne Wasserwechsel und mit Dauerbeleuchtung. Ein paar Schnecken sind ein paar Dutzend geworden und bekommen alle ein bis zwei Wochen eine Futtertablette. Andere Lebewesen sind nicht mehr zu erkennen. Dafür sind die Pflanzen jetzt unübersehbar. Aktuelle Wasserwerte (in Klammer: 20. Okt.): pH 6,58 (7,43), LW 239 (423), kH 0° (5), gH 3° (8), NO3 0 mg/l (10), PO4 1 mg/l (1)

2008-09-24

Am 22. hatte ich zwei Liter AQ-Wasser gegen Leitungswasser ausgetauscht, damit u.a. KH auf 3° bis 4° angehoben und die Garnelen und ein paar Schneckenbabys aus dem 60er umgesetzt. Jetzt nach gut zwei Tagen lauten die Wasserwerte 10 mg/l NO3, 0.1 mg/l NO2, 0.5 mg/l NH4. pH-Wert liegt bei knapp 8, der Leitwert bei 400 µS/cm und die Härten bei 4 bzw. 8. Das 9 Watt Licht brennt seit einer Woche nonstop und allen geht's gut. Es gibt auch kleine weiße Punkte: Einige düsen wie ein Knallfrosch im Zickzack durch das Becken. Andere flattern wie ein Schmetterling, nur schneller. Und wieder andere sind geradeaus zielstrebig auf ihrem Weg. - Was das alles sein mag?

2008-09-19

Die Wasserwerte heute u.a. 60-80 mg/l NO3, 1.6 mg/l NO2, 1.5 mg/l PO4... ups, da war ein Wasserwechsel angebracht. Nach dem Tausch von 5 Liter Aquarium-Wasser gegen AquaDest konnte ich zudem ausrechnen, dass das Becken rund 9 Liter Wasser enthält. Ich habe eine größere Schnecke gesehen (3 mm, gewachsen?), aber keine Algen.

2008-09-17

Am Becken habe ich nichts geändert, aber die Beleuchtung ist nun besser: 9 Watt Energiesparlampe mit G23 Sockel. Bewohner gibt es offiziell noch nicht, obwohl... ich habe an der Frontscheibe einen kleinen 'Wurm' gesehen. Er war nur 3 mm lang und Bruchteile eines Millimeters dick. Was mag das sein? Mit Holz, Steine, Sand und Filter vom Vorgänger sind auch einige kleine Schneckenschalen mitgekommen ...von denen sich zumindest drei bewegen. Und was lebt sonst noch im Becken? - Ich werde mal die Wasserwerte messen, mit Dauerlicht die (abwesenden?) Algen provozieren und abwarten was passiert. Die Garnelen im 60er haben noch Zeit...

2008-09-15

Als handliches Zweitbecken und Augenweide im PC-Raum gedacht: ein 12 Liter Becken mit HMF, Plastikglasabdeckung und Schreibtischlampe. Seit heute fährt es ein. Als Starthilfe gab's 'Dreck' vom 60er Becken und etwas Tetra Safestart (halbe Menge). In Kürze sollen die beiden Garnelen aus dem 60er dort wohnen. Zum Glück haben Garnelen mit Nitrit nix am Hut.
Bau des Beckens (Bilder sind leider nur als angemeldeter Benutzer sichtbar)


Bernard Henter, Niederstr. 40, 47877 Willich, Tel 02154-6238, email info@henter.name