Henter-Aquarium
60er Becken - Einlauf


Die Seite gliedert sich in zwei Teile:

...und wird begrenzt durch mein übereilt angeeignetes und begrenztes Wissen im September 2008.


Theoretische Überlegungen zur Einlaufphase

In AQ-Foren liest man viel über 'Geduld' und 'Filterschlamm', von Nitrosomonas und Nitrobacter und das sie ihre Zeit brauchen.

Wenn ich nun von Anfang an im Becken Ammonium und Nitrit einbringe, könnten die gewünschten Bakterien gleich mit ihrer Vermehrung anfangen, ohne auf organische Zersetzung bzw. Zwischenprodukt warten zu müssen. Durch Beobachtung der drei Stickstoffkonzentrationen (NH4, NO2, NO3) könnte ich die Umsatzgeschwindigkeiten ermitteln und grob die vorhandenen aktiven Bakterienmengen abschätzen. Wenn ein praxistauglicher Wert erreicht wird, kann das AQ besetzt werden. Optimierte Umweltbedingungen während der Anzucht würde die Einlaufphase weiter verkürzen.

Soweit die Theorie. Was mich nachdenklich stimmt: Hinweise auf ein solches 'Einfahren' finde ich nur außerhalb der Aquaristik, nämlich in Berichten aus biol. Kläranlagen und wiss. Untersuchungen. Zudem fehlt mir noch etliches an Werten. Aber vielleicht hat doch schon jemand so einen 'Quatsch' ausprobiert, weil er zu ungeduldig oder/und zu neugierig war? Oder jemand interessiert sich 'nur so' dafür?

Wer sich dafür nicht interessiert, möge hier aufhören zu lesen. - Danke!

Was ich an hilfreichen Hinweisen in Literatur und WWW gefunden habe:

Bakterien/Nitrifikanten

Substrate im Gleichgewicht pH-Wert Substratkonzentrationen Kohlenstoff Sauerstoff Spurenelemente Temperatur Turbolenz Licht

Daraus abgeleitet könnte die Einlaufphase im AQ so aussehen:


Praktische Erfahrungen bei einem 60er Becken

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.



Bernard Henter, Niederstr. 40, 47877 Willich, Tel 02154-6238, email info@henter.name